Skip to main content

Wagenheber Hubhöhe 600 mm

Bei einem Wagenheber kommt es auf die Leistungsstärke ebenso an wie auf die Hubhöhe. Insbesondere die Hubhöhe kann sich entscheidend darauf auswirken, ob ein Heber zum Fahrzeug passt oder nicht. Erfahren Sie hier, welche Wagenheber Hubhöhe 600 mm bieten und was das für Ihr Fahrzeug heißen kann.


Holzinger 1 Paar Unterstellböcke 6 Tonnen

26,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
Wagenheber hydraulisch

158,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
Michelin 009559

34,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

Die Fahrzeugheber auf dem Markt unterscheiden sich oft in ihrer Bauform und ihrer Tragfähigkeit. Nicht jeder Heber ist für jede Last gleich gut geeignet. Zudem verfügt nicht jedes Fahrzeug über dieselbe Hubhöhe. Insofern sind auf dem Markt Modelle erhältlich, die auf bestimmte Kriterien abgestimmt sind. Welche Autoheber ermöglichen das Heben von Wagen mit einer Hubhöhe von 600 mm?

 

Wagenheber mit einer Hubhöhe von 600 mm

Grundsätzlich ist die Hubhöhe bei Stempelwagenhebern und Scherenwagenhebern als zu niedrig anzusehen, um wirksam bei erforderlichen 600 mm zu sein. Allerdings lassen sich Stempelwagenheber in zweistufiger Form kaufen, sodass sich die Hubhöhe bequem erweitern lässt. Somit ist es auch mit Stempelwagenhebern möglich, größere Hubhöhen aufzubocken. Der klassische Scherenwagenheber eignet sich vorrangig für Kleinwagen.

Bei einer Hubhöhe von 600 mm kommen somit vor allem Rangierwagenheber und Luftkissenwagenheber zum Tragen. Letztere sind vor allem für kleine und mittelgroße PKW geeignet. Die Hubhöhe liegt bei einem solchen Ballonwagenheber bei maximal 600 mm. Wer sich demnach ein neues Auto zulegt, kann so unter Umständen auch in einen neuen Heber investieren. Anders sieht die Sachlage bei einem Rangierwagenheber aus. Dieser schafft mühelos Hubhöhen zwischen 80 und 800 mm. Damit ist dieses Heber-Modell für Fahrzeuge mit einer Hubhöhe von 600 mm ideal.

 

Fazit – Wagenheber Hubhöhe 600 mm

Wagenheber Hubhöhe 600 mm kaufenDie Wahl des passenden Fahrzeughebers gelingt, indem Sie sich an zwei Faktoren orientieren: Tragkraft und Hubhöhe. Prinzipiell ist es empfehlenswert, einen Heber auszusuchen, der die nächsthöhere Kategorie (z. B. max. Hubhöhe 800 mm statt 600 mm) mühelos leisten kann.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*